Seriösität oder Kundennutzen? Hier besteht Diskussionsbedarf!

7 Nov

Bei der Recherche zum Thema Cross-Selling, bin ich auf folgenden Link gestoßen: http://www.best-practice-business.de/blog/?p=609

Dabei wird auf verschiedene Cross Selling Beispiele eingegangen. Unter anderem wurde in eine Sparkassenfiliale in Berlin ein Bäcker und ein Tchibo-Shop integriert. Aber geht das nicht zu weit? Sollten die Geschäfte nicht wenigstens etwas zusammen passen? Wird die Seriosität, die eine Bank haben sollte, dadurch nicht untergraben? Oder ist das einfach nur praktisch und im Sinne des Kundennutzen? Ich bin mir da leider noch nicht ganz sicher und freue mich auf Eure Meinung zum Thema!

3 Antworten to “Seriösität oder Kundennutzen? Hier besteht Diskussionsbedarf!”

  1. Janina November 7, 2010 um 6:35 pm #

    Einen Bäcker in einer Bankfiliale finde ich nicht ganz abwegig. Ich denke, dass der Bäckereikunde, der sich morgens seine Frühstücksbrötchen kaufen geht, vielleicht auch gern noch schnell das eine oder andere Bankgeschäft erledigen möchte und somit gleich zwei Sachen in einem Abwasch erledigen kann. Und eine Tchibo-Filiale dazu finde ich auch noch nicht unbedingt unseriös, da es dort den Kaffee zum Frühstück gibt. Demnach finde ich dieses Cross-Selling schon für durchdacht.
    Fraglich finde ich jedoch das Beispiel der Sparkasse im fränkischen Forchheim. Meiner Meinung gehören Internet-Cafés, Reisebüros, Computerzubehör und Handyshops nicht unbedingt zu den Dienstleistungen, die Bankgeschäfte ergänzen,hierbei geht es wirklich nur darum vorhandenen Raum zu nutzen.

    Oder seid ihr da anderer Meinung?

    • DS November 8, 2010 um 1:10 pm #

      Das Beispiel der Sparkasse im fränkischen Forchheim geht definitiv geht auch in meinen Augen zu weit. Aber auch die Bankfiliale mit integriertem Bäcker stößt bei mir noch auf Missbehagen. Der Bäcker müsste doch, wenn integriert, deutlich von der Bank abgegrenzt sein, oder? Fühlt man sich nicht durch die erhöhte Fluktuation der Menschen gestört? Gerade beim Geldabheben oder der Erledigung anderer finanzieller Tätigkeiten benötigt man doch seine Ruhe! Darüber hinaus bin ich mir nicht sicher, ob man z.B. als Kunde der Commerzbank zu einem Bäcker in einer Deutschen Bank Filiale gehen würde? Ich würde dies zumindest nicht tun. Wie seht Ihr das?

      Ich freue mich auf Euer Feedback.

Trackbacks/Pingbacks

  1. This week on Coffee in a box… « Coffee in a box - November 8, 2010

    […] Seriosität oder Kundennutzen? Hier besteht Diskussionsbedarf!, by Danny, 07.11.2010 In dieser Diskussion geht es darum, ob die Fokussierung auf den Kundennutzen Grenzen haben sollte, und ob das cross-selling Modell „Bäcker&Bank“ eventuell eine gewisse Grenze überschreitet. […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: